BMW FÜHRT SIE IN FREMDE WELTEN!

Einzigartige Bilder, tolle Eindrücke und spannende Geschichten rund ums Thema Freeriden.

Tolle Gewinne für einzigartige Augenblicke.

In der letzten Wintersaison hatten die Teilnehmer des BMW Freeride Foto und Video Contest die Chance ihre einzigartigen Freeride Erlebnisse mit uns zu teilen. Monat für Monat kürte die Community im regen Voting aus den zahlreichen Uploads die Siegerfotos und –videos. Die Gewinner durften sich auf ereignisreiche Preise freuen: ein POWDERCHASE Wochenende oder ein zweitägiges SAAC Basic Camp.

Stefan, Philipp und Francesco: die Gewinner des POWDERCHASE Wochenendes.

Für die Monatsgewinner des Videowettbewerbs begann die Freude schon bei der Anreise: In einem brandneuen BMW X1 wurden sie in die erst 24 Stunden zuvor festgelegte Skidestination gebracht. Anschließend ging es mit POWDERCHASE auf die Jagd nach dem perfekten Powder. An Ort und Stelle wagten sich die Gewinner in unbekanntes Gelände und gingen auf Tuchfühlung mit Schnee und Gefälle. An den folgenden zwei Tagen, erlebten die Teilnehmer gemeinsam mit einem erfahrenen Guide traumhafte Abfahrten durch unberührten Powder. Drei Tage Tiefschnee vom Feinsten sorgten für ein Wochenende, das das Herz eines jeden Freeriders höher schlagen lässt. Skipass, Bergführer, Übernachtung mit Frühstück und Abendessen waren natürlich inklusive.

Federico, Philipp, Andreas und Marco: abseits der Piste alles im Griff.

Auch die Monatssieger des Fotowettbewerbs starteten ihr Gewinner-Wochenende in einem neuen BMW X1. Dann ging es zur Sache beim SAAC Basic Camp im Salzburger Wintersport-Hotspot Saalbach-Hinterglemm, am Stubaier Gletscher oder in Warth-Schröcken, dem schneereichsten Skigebiet Europas. Ein zweitägiges Training für gestandene Freerider, die auch abseits der Piste jede Situation im Griff haben wollen. Nach einem Theorieteil war Action angesagt. Die staatlich geprüften Ski- und Bergführer von SAAC führten die Gewinner in tief verschneites Gelände. Denn wer gern unberührten Powder aufmischt, muss mögliche Risiken und Gefahren kennen. Genau das lernten die Gewinner beim Camp. Vom Geländecheck über Verhaltensregeln bis hin zum Risikomanagement gab es jede Menge Lernstoff. Sogar wie man Verschüttete aufspürt, übten die Freerider vor Ort, Skipass und Sicherheitsausrüstung inklusive.

 

Leidenschaft teilen lohnt sich. Die besten Momente im Powder Ride Contest.

Dort, wo die Hänge abseits der Pisten menschenleer sind, der unberührte Powder einen wie auf Wolken bettet und höchstens einmal ein Freudenschrei die Stille durchbricht, sind sie eins mit der Natur und mit geschärften Sinnen mittendrin: Die Teilnehmer des Freeride Foto und Video Contests demonstrieren uns ihre besten Momente und ziehen währenddessen unbeirrbar ihre Line.

 

Jeden Monat gab es für das Foto oder Video mit den meisten Votes ein Training im SAAC Basic Camp bzw. ein POWDERCHASE Wochenende zu gewinnen. Am Ende der Saison wurde von unserer Jury der Hauptgewinner gekürt, der ein unvergessliches Heliskiing und BMW X1 Adventure in Island erleben darf.

 

Klicken Sie sich durch und lassen sich inspirieren von dem besonderen Feeling von Freiheit und Abenteuer, das einfach nicht aufzuhalten ist. Viel Spaß!

 

Jeder kann Leben retten.

Das Skigebiet im Zillertal ist ein beliebtes Reiseziel für Tourengeher und Freerider. Einen wichtigen Beitrag zu ihrer Sicherheit leistet nun ein neues Gemeinschaftsprojekt von der Skiliftgesellschaft Hochfügen und BMW. Auf dem frisch präparierten „LVS-Trainingsfeld powered by BMW“ können Wintersportler ab der Saison 2015/2016 täglich kostenlos den Ernstfall trainieren.

 

Was ist zu tun, wenn jemand von einer Lawine verschüttet wird? Diese Frage stellt sich nicht nur dem Betroffenen selbst, auch mögliche Helfer in nächster Nähe sollten die Antwort kennen. Praxisnah können deshalb auf dem 30 mal 30 Meter großen Übungsgelände die lebensrettenden Maßnahmen geprobt werden, bis jeder Handgriff richtig sitzt. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf den richtigen Umgang mit LVS-Suchgerät, Sonde und Schaufel.

 

Es ist das bewährte Prinzip „learning by doing“, das diese Einrichtung für Tourengeher, Freerider und natürlich auch Skifahrer so wertvoll macht. Jeder, der teilnimmt, wird anschließend mit einem besseren Gefühl und mehr Selbstsicherheit seinen Ausflügen abseits der Pisten nachgehen können.

 

 

Mehr erfahren

K2 Travel Notes.

BMW Mountains begleitet das K2 Team auf ihrer Reise quer durch die Alpen, immer auf der Suche nach den perfekten Bedingungen. Im BMW X1 xDrive folgen sie dem Schnee, immer den nächsten unverspurten Hang im Auge, einen perfekten Pillow Run zu finden oder ihr Limit in steilen Bergflanken zu pushen. Enjoy the Ride.  

   

Fun & Safety mit der iSKI X Freeride App.

Endlich eine, die alles kann: Die iSKI X App für Freerider – ab dieser Saison im iTunes oder Google Play Store gratis erhältlich – liefert wichtige Informationen zu den besten Freeride-Gebieten der Alpen und unterstützt bei der optimalen Routenplanung. Neben Schnee- und Wetterprognosen für die nächsten 12 bis 72 Stunden können sich Freerider per Webcam und Live-Stream über die aktuelle Wetterlage vor Ort informieren.

 

Wichtige Sicherheitsfeatures – unter anderem der Safety Check mit Ausrüstungsliste, einem Hangneigungsmesser sowie Informationen zu den aktuellen Lawinenwarnstufen – helfen bei der Gefahrenbeurteilung und sorgen für größtmögliche Sicherheit abseits der Pisten. Zusätzlich finden sich im Bereich Sicherheit wichtige „Gebote“ für Freerider und eine Verhaltensliste für den Notfall.

 

Und weil der Berg nicht nur in den Alpen ruft, liefert die iSKI X App die besten Runs und angesagtesten Locations weltweit – inklusive Infos zu allen Events und Contests der Szene, den besten Freeride Magazinen und vielen Filmen.

 

Ein weiteres Highlight der App: Über die iSKI Community besteht die Möglichkeit, die eigenen Skitage nachzuverfolgen und sich mit seinen iSKI Buddies via Live-Tracking zu vernetzen.

 

Alle Informationen unter www.iski.cc.

 

Freeride Maps – unser Partner für Sicherheit und Fahrfreude abseits der Pisten.

Mit dieser weltweit einzigartigen Kartenserie haben Freeride-Fans das Wissen der Locals ab sofort auf jeder Tour immer griffbereit in der Hosentasche. Auf den nahezu unzerstörbaren Freeride Maps aus reiß- und wasserfestem Material sind neben den Aufstiegslinien alle befahrbaren Freeride-Hänge, Drops und Couloirs eingezeichnet und farblich markiert als Freeride-Korridore in drei verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Dabei steht blau für fahrtechnisch einfaches Gelände. Gelb für fortgeschrittenes bis hohes fahrtechnisches Können und rot markiert sehr schwieriges bis extremes Gelände, das nur absoluten Könnern vorbehalten ist. Im Maßstab 1:25000 finden Freerider und Skitourengeher für inzwischen 41 Hotspots der Alpenregion alle wichtigen Informationen, die für Tourenplanung und Umsetzung entscheidend sind. Auf der Kartenrückseite sind zusätzlich Basisinformationen zu Routenplanung, Lawinenprävention und Rettung vermerkt.

 

Die Freeride App für iOS oder Android – in Kombination mit der Tourenplanungssoftware "Tour Explorer LIVE" von MagicMaps – bietet Tiefschneefans, die ihre nächsten Rides lieber digital planen, ein optimales Werkzeug für Planung, Navigation und anschließende Tourenanalyse.

 

Weitere Informationen unter www.freeride-map.com.